Blätter-Navigation

Offer 80 out of 127 from 07/09/23, 09:02

logo

Europa-Uni­ver­si­tät Via­drina Frank­furt (Oder)

Aka­de­mi­sche*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d)

(Kenn-Nummer 1121-23-01)
(bis Entgeltgruppe 13 TV-L, Arbeitszeit 40 Stunden/Woche) 1 Jahr

Aufgabenbeschreibung:

An der Professur für Bürgerliches Recht und Neuere Rechtsgeschichte der Stiftung
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ist zum 1. Januar 2024 die Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (Kenn-Nummer 1121-23-01)
(bis Entgeltgruppe 13 TV-L, Arbeitszeit 40 Stunden/Woche) zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt im Rahmen einer Elternzeitvertretung und ist bis zum Projektende am 31. Dezember 2024 befristet.

Sie arbeiten im Forschungsprojekt „Recht ohne Recht. Interdisziplinäres Bildungs- und Forschungsprojekt zur Rückerstattung von NS-Raubgut“ mit, welches von der Stiftung
Erinnerung – Verantwortung – Zukunft geförderten ist.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Sichtung und Auswertung relevanter Archivbestände und Fachliteratur
  • vollständige Dokumentation der Recherchen und ihrer Ergebnisse
  • Verfassen von wissenschaftlichen Beiträgen
  • ggf. Beteiligung an einschlägigen Lehrveranstaltungen
  • regelmäßige inhaltliche Abstimmung mit der Projektleitung und dem Projektteam
  • organisatorische und inhaltliche Unterstützung bei universitären Veranstaltungen im Rahmen des o. g. Projektes
  • Teilnahme an Fachtagungen

Erwartete Qualifikationen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaft mit Schwerpunkt Rechtsgeschichte
  • nachweisbare Fachkenntnisse im Themenfeld Nationalsozialismus und/oder Wiedergutmachung/Rückerstattung wünschenswert
  • nachweisbare Erfahrungen in der Archivarbeit sind von Vorteil
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache

Unser Angebot:

  • ganzheitliche Aufgabenstellungen an einer lebendigen Universität mit internationalem Profil im Herzen Europas
  • einen stetigen fachlichen und überfachlichen interdisziplinären Austausch, vor allem im osteuropäischen Raum
  • regelmäßige und kollegiale Orientierung durch kooperativ orientierte Führungskräfte
  • eine familienfreundliche Hochschule mit einem hohen Life Balance Faktor
  • Angebot flexibler Arbeitszeitmodelle mit großem eigenverantwortlichen Gestaltungsspiel-raum
  • Gesundheitsmanagement (Gesundheitskurse oder physiotherapeutische Behandlungen unter Freistellung der Arbeitszeit)
  • zusätzliche Altersvorsorge über die VBL
  • Angebote der fachlichen Fort- und Weiterbildung

Hinweise zur Bewerbung:

Die Stiftung Europa-Universität Viadrina hat sich im Rahmen ihres Gleichstellungskonzepts das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre zu erhöhen und nimmt an den forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG teil. Sie bittet Wissenschaftlerinnen deshalb ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bewerberinnen können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten in Verbindung setzen: www.europa-uni.de/gleichstellung.
Die Universität unterstützt ihre Mitglieder bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie bietet familienfreundliche Studien- und Arbeitsbedingungen. Nähere Informationen finden Sie unter: www.europa-uni.de/familie

Menschen mit einer Schwerbehinderung bzw. gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt. Es ist empfehlenswert, auf eine evtl. Behinderung bereits in der Bewerbung hinzuweisen. Informationen erhalten Sie bei der
Schwerbehindertenvertretung.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2023.

Ihre Bewerbung mit richten Sie bitte unter Angabe der o. g. Kenn-Nr. als eine PDF-Datei an:
bewerbung@europa-uni.de

Nachfragen zur Stelle richten Sie bitte an das Sekretariat t der Professur:
sekretariat-Lahusen@europa-uni.de

Die Bewerbungsdaten werden unverzüglich nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht.